Online-Energieeinkauf: Auf Erfolgskurs

Wachstum: über 500 Versorger im Portal, Neukunden aus allen Branchen.

enPORTAL, der Pionier für den Online-Energieeinkauf mit Sitz in Hamburg, hält stabil seinen Erfolgskurs. Im vergangenen Jahr kauften Kunden über die Ausschreibungsplattform durchschnittlich 12 Terawattstunden (TWh) Strom und Gas ein. Im Gründungsjahr 2008 lag der Energiebedarf aller im Portal registrierten Kunden noch bei rund 0,8 TWh. Seither wächst das Unternehmen kontinuierlich weiter. So steigt das Beschaffungsvolumen pro Jahr um etwa 30 bis 45 Prozent an, im Portal sind bereits über 500 Energieversorgungsunternehmen gelistet. enPORTAL verzeichnet Kundengewinne in allen Branchen und informiert Portal-Nutzer über aktuelle Markt- und Preisentwicklungen.

Betreute Energiemengen im Portal steigen kontinuierlich

Die Menge der von enPORTAL betreuten Energie im Web-Tool hat innerhalb der letzten Jahre stetig zugenommen. Angefangen im Jahr 2008 mit etwa 0,8 TWh, ist enPORTAL heute Marktführer mit rund 12 Terawattstunden, die sich in 40 Prozent Strom und 60 Prozent Gas aufteilen. Im Bereich Strom stieg das Volumen von 2013 auf 2014 um 19 Prozent, im Bereich Gas sind es sogar 57 Prozent. „Es ist ein klarer Aufwärtstrend bei der Online-Energiebeschaffung zu verzeichnen. Immer mehr Kunden entdecken, welche Vorteile ein vollständig webbasierter Energieeinkauf mit sich bringt. Wir rechnen damit, dass sich die Energiemengen weiter ausweiten und zukünftig mehr Energiebedarfe über unser Portal beschafft und betreut werden“, so Clemens Graf von Wedel, Geschäftsführer von enPORTAL.

Kundenzuwachs in allen Branchen

Gleichermaßen gibt es positive Entwicklungen im Kundenbereich zu verzeichnen. „In den ersten Jahren waren unsere Kunden meist aus der Lebensmittelindustrie, Krankenhäuser oder öffentliche Auftraggeber. In den letzten Jahren wachsen wir in allen Branchen. Zu unseren Kunden zählen heute auch Automobilzulieferer, Chemie- und Logistikunternehmen sowie Anbieter von energieintensiven Dienstleistungen und Firmen mit Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau“, freut sich Rainer Otto, Gründer und Geschäftsführer von enPORTAL.

Langfristige Marktbeobachtung ermöglicht besten Einkaufspreis

Damit gewerbliche Energieeinkäufer zum optimalen Preis einkaufen können, müssen sie über Marktentwicklungen zeitnah informiert sein und schnell reagieren können. Mit den Online-Tools von enPORTAL sind alle relevanten Marktdaten sowie Kundeninformationen rund um die Uhr verfügbar. Zudem wird der deutsche Anbietermarkt mit über 500 im Portal gelisteten Lieferanten fast vollständig gescannt und die Daten werden übersichtlich aufbereitet. „Unsere Kunden verwenden die enPORTAL-Tools auch, um die Energiemärkte langfristig im Voraus zu beobachten. Eröffnet sich eine attraktive Marktchance, starten sie eine Online-Ausschreibung und beschaffen sich oft binnen Stunden die benötigte Menge an Strom und Gas“, erklärt Rainer Otto. Viele Unternehmen sind heute schon bis zum Jahr 2018 mit Energie eingedeckt und sichten bereits die Preisentwicklungen für die Jahre 2019 und 2020.


Materialien zum Download

Pressetext

enPORTAL_Pressetext_12TWh

Grafik

Bildnachweis ist enPORTAL. Der Abdruck ist honorarfrei bei Nennung enPORTAL im Text.