Ihr direkter Einstieg in die digitale Welt der Energiebeschaffung

11.01.2024

enPORTAL Netzentgeltanalyse 2024 zeigt auf: Mittelständische Unternehmen zahlen Netzentgelte in Rekordhöhe

enPORTAL Grafik Netzentgeltanalyse 2024 Motiv 2
  • Netzentgelte 2024 erhöhen sich rekordmäßig in Hamburg, Dresden, München, Frankfurt und Düsseldorf um bis zu 65 Prozent
  • enPORTAL Infobroschüre „Netzentgeltanalyse 2024“ zeigt exemplarisch Kostenveränderungen für mittelständische Unternehmen auf
  • Automatisierte Verknüpfung der Netzentgelte mit individuellem Abnahmeverhalten über enPORTAL connect

 

Mit Bekanntgabe der neuen Netzentgelte für das Jahr 2024 veröffentlicht der IT-Dienstleister enPORTAL die Infobroschüre „Netzentgeltanalyse 2024“. Darin zeigt der Anbieter der Energieplattform enPORTAL connect auf, welche immensen Kostenerhöhungen sich zukünftig für mittelständische Unternehmen ergeben, die jährlich 5 Millionen Kilowattstunden Strom benötigen. Die Bandbreite variiert bei den fünf untersuchten Standorten zwischen 21 und 65 Prozent Differenz zum Vorjahr, was bei letzterem zu Kostenerhöhungen im sechsstelligen Bereich führt. Die 14-seitige Analyse liefert praxisnahes Energiewissen und richtet sich an interessierte Energieeinkäufer/-innen, die das Dokument kostenfrei über die Website von enPORTAL connect anfordern können.

 

Netzentgeltanalyse 2024: Rekordanstieg und immense Mehrkosten

Mittelständische Unternehmen in Deutschland zahlen im Jahr 2024 Netzentgelte in Rekordhöhe. Die Netzentgelte sind ein bedeutender Kostenfaktor für die Energieversorgung und tragen erheblich zu den Gesamtausgaben von Unternehmen bei. enPORTAL zeigt mit seiner neu erschienenen Infobroschüre „Netzentgeltanalyse 2024“ auf, wie sich die Netzentgelte exemplarisch an den Orten Hamburg, Dresden, Frankfurt, München und Düsseldorf für ein Unternehmen mit einem Jahresverbrauch von 5 Gigawattstunden (5.000.000 Kilowattstunden) im Jahr verändern werden. Dabei geht die Infobroschüre historisch zurück und beleuchtet die Netzentgeltveränderungen seit 2021 – dabei wird deutlich: Der Anstieg und die Differenz zum Vorjahr waren unabhängig vom Standort noch nie so hoch wie für 2024. Mittelständische Unternehmen zahlen beispielsweise am Standort Dresden bis zu 64,6 Prozent und somit 113.304 Euro mehr als im Jahr zuvor. Unternehmen in Frankfurt und München zahlen gleichermaßen sechsstellige Beträge. Firmen in Hamburg oder Düsseldorf müssen mit fünfstelligen Mehrkosten im Vergleich zum Vorjahr rechnen. „Die starken Kosten-veränderungen treffen viele mittelständische Unternehmen hart und werden bei den Gesamtkosten für Strom deutlich spürbar sein“, sagt Clemens Graf von Wedel, Geschäftsführer von enPORTAL.

 

 

Automatisiertes Energiedatenmanagement ermöglicht sofortige Kostenprognosen

Um die Auswertung für die Infobroschüre vornehmen zu können, hat der IT-Dienstleister einen fiktiven 5 GWh Kunden auf seiner Energieplattform angelegt und mit den automatisiert eingespielten Netzentgelten verknüpft. Diese stammen vom Datenbankbetreiber, der ene ´ t GmbH, mit dem enPORTAL seit Gründung im Jahr 2008 zusammenarbeitet. Wie bei allen anderen Kunden des IT-Dienstleisters auch, lassen sich per Klick alle vergangenen und auch zukünftigen Energiekosten damit sofort einsehen und managen. Die mühsame Recherche von Netzentgelten und das Verknüpfen mit eigenen Verbrauchsdaten ist damit passé. „Mit unserer Netzentgeltanalyse 2024 zeigen wir auf, wie schnell wir die neuen Stromkosten je nach Standort abrufen und anzeigen können. Das gelingt, weil wir die Verknüpfung von individuellen Verbrauchsdaten mit veröffentlichten Netzentgelten auf unserer Plattform digitalisiert und automatisiert haben“, sagt Clemens Graf von Wedel.

Wirtschaftsprognosen für den Mittelstand per Klick möglich

Seit Bekanntgabe der neuen Netzentgelte sind diese auf der Energieplattform enPORTAL connect für alle Kunden mit den jeweils individuellen Verbrauchsdaten und Abnahmestellen hinterlegt. Zu den Nutzern von enPORTAL connect zählen mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Gewerbe, aber auch zahlreiche Filialisten, Krankenhäuser oder Immobilienverwaltungen. „Mit enPORTAL connect sind Wirtschaftsprognosen von Energiekosten unverzüglich nach Bekanntgabe öffentlicher Netzentgelte, Abgaben, Umlagen und Steuern per Klick möglich“, freut sich Clemens Graf von Wedel.

Energieexpertise aus erster Hand: Kostenfreies Anfordern der enPORTAL Netzentgeltanalyse 2024

Die Infobroschüre „Netzentgeltanalyse 2024“ richtet sich gezielt an Entscheider, Geschäftsführer/-innen, Energieeinkäufer/-innen oder technische Leiter/-innen von Unternehmen, die sich mehr mit dem Thema Netzentgelte beschäftigen und die Chancen der Digitalisierung praxisnah verstehen wollen. Alle Interessierten können das 14-seitige PDF-Dokument kostenfrei über den folgenden Link https://www.enportal.de/connect/energiewissen/downloads/anfordern und herunterladen.

 

Die Energieplattform enPORTAL connect ist ein Produkt der enPORTAL GmbH. enPORTAL connect zählt zu den führenden Energieplattformen in Deutschland mit über 700 teilnehmenden Energieversorgern und einem jährlich betreuten Energievolumen von mehr als 25 Terawattstunden Strom und Gas. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe. Die Kombination aus effizienter Energieplattform und persönlicher Kundenbetreuung umfasst einen Service rund um Energiemarktplatz, Energieeinkauf, Energiedatenmanagement, Energiepreisprognosen, Energiestrategien und Energieexpertise. Die enPORTAL GmbH ist ein führender IT-Dienstleister für digitale Lösungen im Energiebereich. Das 2008 gegründete, inhabergeführte Unternehmen versteht sich als Pionier für digitale, standardisierte und effiziente Energieprozesse.
Mehr Infos unter www.enportal.de/connect.

 

Die enPORTAL GmbH ist ein führender IT-Dienstleister für digitale Lösungen im Energiebereich. Das 2008 gegründete, inhabergeführte Unternehmen versteht sich als Pionier für digitale, standardisierte und effiziente Energieprozesse. Die Energieplattform enPORTAL connect zählt zu den führenden Energieplattformen in Deutschland mit über 700 teilnehmenden Energieversorgern und einem jährlich betreuten Energievolumen von mehr als 25 Terawattstunden Strom und Gas. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe. Die Kombination aus effizienter Energieplattform und persönlicher Kundenbetreuung umfasst einen Service rund um Energiemarktplatz, Energieeinkauf, Energiedatenmanagement, Energiepreisprognosen, Energiestrategien und Energieexpertise. Die Datenplattform enPORTAL compete wertet Energiemarktdaten in Echtzeit aus und unterstützt Energieversorgungsunternehmen bei der Optimierung von Vertriebsprozessen. Mehr Infos unter www.enportal.de.

 

 

 

Weitere Nachrichten

enPORTAL Update Steuern und Umlagen 2024

4. Januar 2024

Netzentgelte, Steuern und Umlagen für 2024 sind bei enPORTAL connect hinterlegt

Wirtschaftsplanung für Energiekosten ab sofort möglich Update: Erhöhung der § 19 StromNEV-Umlage und der BEHG-Zertifikate für 2024 Alle neuen Netzentgelte sowie alle Steuern, Umlagen und Abgaben sind für das Jahr 2024 auf der Energieplattform enPORTAL connect in der Kostenübersicht hinterlegt. Die enPORTAL connect Kunden aus den Bereichen Industrie, Gewerbe und Mittelstand sehen damit auf einen […]

Weiterlesen
enPORTAL_Energiemarkt_nach_der_Krise_Webinar_Sept-2023

4. Oktober 2023

Der Energiemarkt nach der großen Krise – jetzt Webinar-Aufzeichnung ansehen!

Der Energiemarkt nach der großen Krise- was bedeutet das für Energieeinkäufer/-innen? Sehen Sie sich jetzt kostenfrei die Webinar Aufzeichnung an! Die letzten drei Wirtschaftsjahre waren für Energieeinkäufer/-innen von Unternehmen aus allen Branchen eine herausfordernde und dynamische Zeit. Lieferstopp, neue Beschaffungsmodelle und explodierende Energiepreise haben zu Unsicherheit und Existenzängsten geführt. Wir gehen im Webinar gezielt auf […]

Weiterlesen
BME Podcast Wedel 2023(1) Energiebeschaffung 2.0 2023

22. September 2023

BME-Podcast zum Thema Energiebeschaffung 2.0 – Trends und Technologien

Podcast zum Thema Energiebeschaffung 2.0 BME Kaufkraft – Der Entscheidertalk Neue Wege beschreiten, stets mit Blick nach vorn – das ist unsere Mission im Bereich digitale Energiebeschaffung und so freuen wir uns über unseren ersten Podcast mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Der Austausch mit Prof. Dr. Florian C. Kleemann hat spannende […]

Weiterlesen

Bleiben Sie mit uns in Verbindung und immer auf dem neuesten Stand

Pressekontakt enPORTAL

Sie wünschen Energietrends aus erster Hand? Melden Sie sich bei uns.

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie uns dazu Ihre Kontaktdaten an presse@enportal.de. Wir liefern Ihnen gerne Informationen zu digitalen Trends, Herausforderungen und Lösungen rund um Einkaufsstrategien, Energiedatenmanagement, Energiepreisprognose, Energiemarktplatz, Energieeinkauf und Energieexpertise.

Pressekontakt enPORTAL

Justine Neumann

Unternehmenskommunikation

040 – 604 29 87-80

presse@enportal.de

Jetzt kontaktieren

Lassen Sie sich persönlich beraten!

Sie haben Fragen? Erfahren Sie mehr über uns und die Vorteile von enPORTAL connect im persönlichen Austausch.

Ihr Ansprechpartner

Norman Lübeck enPORTAL connect

Norman Lübeck

Digitales Vertriebsmanagement

040 - 604 29 87-60 connect@enportal.de

Flexible Terminvereinbarung

Wählen Sie direkt einen freien Termin bei unseren Experten und lassen Sie sich persönlich beraten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Calendly zu laden.

Inhalt laden

EVU enPORTAL connect

Ihr kostenfreier Lieferantenzugang zu enPORTAL connect

Key-Accounter von Energieversorgungsunternehmen können unser enPORTAL kostenfrei nutzen, um an Online-Ausschreibungen für Strom und Gas teilzunehmen. Hier können Sie sich registrieren:

Name

enPORTAL connect buchen

Hier können Sie berechnen, was unser Service kostet und den Vertrag bequem online buchen.

  • Willkommen 1
  • Individuelles Angebot 2
  • Zusammenfassung 3

Buchen Sie jetzt enPORTAL connect für Ihr Unternehmen!

Mit wenigen Klicks können Sie hier Ihr individuelles Preisangebot sichten und den Vertrag mit uns sofort abschließen oder sich diesen per E-Mail zum Unterschreiben zusenden lassen.