Ihr direkter Einstieg in die digitale Welt der Energiebeschaffung

29.05.2024

Erhöhte Gasspeicherumlage: enPORTAL connect zeigt Mehrkosten für Gas per Klick

Gasspeicherumlage 2024 enPORTAL connect
  • Gasspeicherumlage steigt ab 1. Juli 2024 um 34 Prozent
  • Neuer Wert von 0,2500 ct/kWh ist bereits auf der Energieplattform enPORTAL connect hinterlegt
  • Kunden des IT-Dienstleisters aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe sehen ihre ab Juli anfallenden Energiekosten automatisch korrekt dargestellt

 

Die Erhöhung der Gasspeicherumlage ab dem 1. Juli 2024 führt zu höheren Gaskosten für Unternehmen aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe. Wie sich die Erhöhung um 34 Prozent jeweils individuell auf die Energiekosten auswirkt, sehen enPORTAL-Kunden ab sofort in ihrem persönlichen Account auf der Energieplattform enPORTAL connect für den Zeitraum ab Juli – detailliert für jede Abnahmestelle und in den Gesamtkosten. Dank digitaler Schnittstellen und automatisierter Datenaktualisierung entfällt für Energieeinkäufer/-innen die mühsame Datenpflege und Aktualisierung der Energiekosten – das übernimmt der IT-Dienstleister für sie. Mit einem Klick ist ersichtlich, welche Mehrkosten für Gas anfallen – das sorgt für Transparenz, Arbeitserleichterung und Sicherheit im Bereich Energieeinkauf und Energiedatenmanagement.

 

Updates von Energiedaten – digital, automatisiert und exakt

Mittelständische Unternehmen aus Industrie, Gewerbe, Handel oder dem Gesundheitswesen zahlen ab dem 1. Juli 2024 eine höhere Gasspeicherumlage. Der Marktgebietsverantwortliche Trading Hub Europe (THE) hat die Umlage um 34 Prozent auf 0,2500 ct/kWh erhöht, was für die Unternehmen entsprechend zu Mehrkosten bei der Gasbeschaffung führt. Wie sich diese Kosten tatsächlich auf das jeweilige Verbrauchsverhalten auswirken, zeigt der IT-Dienstleister enPORTAL unmittelbar nach Bekanntgabe des Updates und dank digitaler Schnittstellen zum Datenbankbetreiber ene’t auf seiner Energieplattform enPORTAL connect. Energieeinkäufer/-innen sehen so auf einen Blick, welche Mehrkosten ab Juli 2024 auf sie zukommen – individuell je Abnahmestelle und als gesamte Energiekosten. Manuelle Auswertungen und Berechnungen entfallen, was zu Arbeitserleichterung, Zeitersparnis und Sicherheit führt. Dieser Vorteil zeigt sich insbesondere bei Umlagen, die regelmäßig angepasst werden – wie die Gasspeicherumlage, die ab Januar 2025 neu festgelegt werden kann.

„Bei wiederkehrenden Aktualisierungen wie der Gasspeicherumlage zeigt sich der große Vorteil von Energieplattformen. Über digitale Schnittstellen und dank automatisierter Prozesse können Kostenanpassungen auf Knopfdruck angezeigt werden und sorgen für schnelle Auswertungen, Kontrolle und mehr Sicherheit in den Energieabteilungen.“

Clemens Graf von Wedel, Geschäftsführer und Inhaber von enPORTAL.

 

Hintergrund zur Erhöhung der Gasspeicherumlage

Die Gasspeicherumlage stellt sicher, dass die Kosten für die Einspeicherung von Gas sowie für die Ausschreibung der eingespeicherten Mengen gedeckt werden. Sie betrug bisher 0,1860 ct/kWh. Zuständig für die Anpassung ist der deutsche Marktgebiets-verantwortliche Trading Hub Europe (THE), der im Auftrag der Bundes-regierung dafür sorgt, dass ausreichend Gas in den deutschen Speichern vorhanden ist. Gründe für die Erhöhung sind laut THE geringere Erlöse aus dem Gasverkauf als prognostiziert (die Preise im Winter 2023/2024 sind stärker gesunken als vom Markt erwartet) sowie ein Rückgang der umlagepflichtigen Mengen (geringere Endverbrauchs- und Transitmengen). Die THE wird die Gasspeicherumlage zum 1. Januar 2025 neu festlegen.

Sollten Sie Fragen zum Thema haben oder weitere Informationen wünschen, melden Sie sich gerne bei uns! Kontakt

 

Logo_Produktmarke_enPORTAL_connect_2023

 

Die Energieplattform enPORTAL connect ist ein Produkt der enPORTAL GmbH. enPORTAL connect zählt zu den führenden Energieplattformen in Deutschland mit über 700 teilnehmenden Energieversorgern und einem jährlich betreuten Energievolumen von mehr als 25 Terawattstunden Strom und Gas. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus Industrie, Mittelstand und Gewerbe. Die Kombination aus effizienter Energieplattform und persönlicher Kundenbetreuung umfasst einen Service rund um Energiemarktplatz, Energieeinkauf, Energiedatenmanagement, Energiepreisprognosen, Energiestrategien und Energieexpertise. Die enPORTAL GmbH ist ein führender IT-Dienstleister für digitale Lösungen im Energiebereich. Das 2008 gegründete, inhabergeführte Unternehmen versteht sich als Pionier für digitale, standardisierte und effiziente Energieprozesse.

Weitere Nachrichten

Energiepreisbremse Meldefrist

17. Juni 2024

Energiepreisbremsen – Meldefrist bis zum 30. Juni 2024 beachten

Alle Unternehmen, die für das Kalenderjahr 2023 eine Gesamtentlastung aus der Preisbremse von mehr als 100.000 € erhalten haben, müssen bis zum 30.06.2024 eine Datenmeldung an den Übertragungsnetzbetreiber übermitteln – dies erfolgt über die Meldeplattform für Transparenzmeldungen (TAM). Die Kundinnen und Kunden von enPORTAL connect wurden mit einer Kundennews und bereits im letzten Jahr im […]

Weiterlesen
Meldepflicht gemäß § 19 Abs. 2 StromNEV

22. Februar 2024

Meldepflicht gemäß § 19 Abs. 2 StromNEV-Umlage zum 31.03.2024 nicht versäumen!

Wir möchten auf eine wichtige Information für Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Mittelstand oder Gewerbe hinweisen: Die Meldepflicht gemäß § 19 Abs. 2 StromNEV steht an. Das Gesetz sieht vor, dass Letztverbraucher mit einem Jahresverbrauch über 1.000.000 kWh je Abnahmestelle bis spätestens zum 31.03.2024 den im Jahr 2023 aus dem Netz bezogenen und selbst verbrauchten […]

Weiterlesen
enPORTAL Grafik Netzentgeltanalyse 2024 Motiv 2

11. Januar 2024

enPORTAL Netzentgeltanalyse 2024 zeigt auf: Mittelständische Unternehmen zahlen Netzentgelte in Rekordhöhe

Netzentgelte 2024 erhöhen sich rekordmäßig in Hamburg, Dresden, München, Frankfurt und Düsseldorf um bis zu 65 Prozent enPORTAL Infobroschüre „Netzentgeltanalyse 2024“ zeigt exemplarisch Kostenveränderungen für mittelständische Unternehmen auf Automatisierte Verknüpfung der Netzentgelte mit individuellem Abnahmeverhalten über enPORTAL connect   Mit Bekanntgabe der neuen Netzentgelte für das Jahr 2024 veröffentlicht der IT-Dienstleister enPORTAL die Infobroschüre „Netzentgeltanalyse […]

Weiterlesen

Bleiben Sie mit uns in Verbindung und immer auf dem neuesten Stand

Pressekontakt enPORTAL

Sie wünschen Energietrends aus erster Hand? Melden Sie sich bei uns.

Wir liefern Ihnen gerne Informationen zu digitalen Trends, Herausforderungen und Lösungen rund um die Themen: Einkaufsstrategien, Energiedatenmanagement, Energiepreisprognosen, Energiemarktplatz, Energieeinkauf und Energieexpertise.

Pressekontakt enPORTAL

Justine Neumann

Unternehmenskommunikation

040 – 604 29 87-80

presse@enportal.de

Lassen Sie sich persönlich beraten!

Sie haben Fragen? Erfahren Sie mehr über uns und die Vorteile von enPORTAL connect im persönlichen Austausch.

Ihr Ansprechpartner

Norman Lübeck enPORTAL connect

Norman Lübeck

Digitales Vertriebsmanagement

040 - 604 29 87-60 connect@enportal.de

Flexible Terminvereinbarung

Wählen Sie direkt einen freien Termin bei unseren Experten und lassen Sie sich persönlich beraten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Calendly zu laden.

Inhalt laden

EVU enPORTAL connect

Ihr kostenfreier Lieferantenzugang zu enPORTAL connect

Key-Accounter von Energieversorgungsunternehmen können unser enPORTAL kostenfrei nutzen, um an Online-Ausschreibungen für Strom und Gas teilzunehmen. Hier können Sie sich registrieren:

Name

enPORTAL connect buchen

Hier können Sie berechnen, was unser Service kostet und den Vertrag bequem online buchen.

  • Willkommen 1
  • Individuelles Angebot 2
  • Zusammenfassung 3

Buchen Sie jetzt enPORTAL connect für Ihr Unternehmen!

Mit wenigen Klicks können Sie hier Ihr individuelles Preisangebot sichten und den Vertrag mit uns sofort abschließen oder sich diesen per E-Mail zum Unterschreiben zusenden lassen.